Aktuell

Unter dem Motto "Mach mit! Gemeinsam sicher handeln" findet am 27. November 2019 im Haus der Ärzteschaft in Düsseldorf der sechste CIRS-NRW-Gipfel statt. Critical Incident Reporting Systeme (CIRS) sind etablierte Instrumente im Rahmen von Risikomanagementsystemen in den Einrichtungen des Gesundheitswesens. Der CIRS-Gipfel in Nordrhein-Westfalen hat sich zu einer wichtigen Plattform für den Austausch über neue Entwicklungen im Risiko- und Qualitätsmanagement entwickelt. Er richtet sich an alle in der Gesundheitsversorgung Tätigen und damit auch an die Apothekerinnen und Apotheker. Der CIRS-NRW-Gipfel trägt dazu bei, die Sicherheitskultur zu verbessern und die Patientensicherheit zu fördern. Hier können Sie sich anmelden.  mehr

Mitte Juli ist das neue Fortbildungsprogramm der Apothekerkammer Nordrhein erschienen. Es bietet wie immer ein breites Spektrum aktueller Themen, viele in Form kostenfreier Webinare, aber auch Präsenzveranstaltungen wie Seminare und Team Coachings. Manche Themen, so zum Beispiel das Angebot "Arzneimitteltherapiesicherheit in Apotheken (ATHINA)", erfordern mehr Zeit für praktische Übungen, Nachfragen an den Referenten und den Erfahrungsaustausch mit den Kollegen. Auch das auf Ihre Bedürfnisse vor Ort zugeschnittene Team Coaching "Arzneimittelinteraktionen in Ihrer Apotheke" möchten wir Ihnen ans Herz legen: Schließen Sie sich dazu mit Kollegen aus der Nachbarschaft zusammen und bilden Sie sich gemeinsam fort. Stellen Sie statt des Konkurrenzgedankens unseer gemeinsames Anliegen und unseren gesetzlichen Auftrag, die Bevölkerung mit Arzneimitteln zu versorgen und die Sicherheit im Umgang mit Arzneimitteln zu erhöhen, in den Vordergrund. Das Fortbildungsprogramm 2019/2020 können Sie auch online einsehen, und zwar über unseren Fortbildungskalender. Dort können Sie sich auch direkt online anmelden.  mehr

Angebot der Akademie Travebogen in Kooperation mit der Apothekerkammer Schleswig-Holstein

Zertifikatfortbildung Palliativpharmazie - Der Apotheker als Teil des Palliative Care Teams

Wochenend-Fortbildung vom 27.09. bis 29.09. und vom 25.10. bis 27.10.2019 in Lübeck (Curriculum Bundesapothekerkammer und Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.). Palliative Care dient der Verbesserung der Lebensqualität von Patienten (Erwachsenen und Kindern) und ihren Familien, die mit Problemen verbunden mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung konfrontiert sind. Durch die allgemeine und spezialisierte ambulante Palliativversorgung rücken auch niedergelassene Apotheker in die Versorgerteams.  mehr

Düsseldorf, 2. Juli 2019. Die Apothekerinnen und Apotheker in Nordrhein haben ihre neue Kammerversammlung für die XVII. Wahlperiode 2019 bis 2024 gewählt. 4.104 der insgesamt 11.304 Wahlberechtigten (36,31 Prozent) beteiligten sich in den vergangenen gut fünf Wochen an der Briefwahl zum Apothekerparlament. Damit bewegte sich die Wahlbeteiligung 2019 (36,31 %) in etwa auf dem Niveau von 2014 (damals: 36,85 %). Die neue nordrheinische Kammerversammlung wird weiterhin 121 Delegierte umfassen. Auf den Wahlkreis Düsseldorf entfallen 59 und auf den Wahlkreis Köln 62 Kammerversammlungsmitglieder.  mehr

Einen spannenden europaparlamentarischen Abend veranstaltete der Verband Freier Berufe in Nordrhein-Westfalen (VFB NW) am 24. April im Haus der Ärzteschaft in Düsseldorf. Die Vertreter der Freien Berufe - darunter Ärzte, Apotheker, Steuerberater und Psychotherapeuten - nutzten die Gelegenheit, den Europaabgeordneten beziehungsweise denen, die es werden wollen, ihre Fragen und Sorgen vorzutragen. Für die Apothekerschaft verdeutlichte Thomas Preis, Vorsitzender des Apothekerverbandes Nordrhein und stellvertretender Vorsitzender des VFB NW,   mehr

Ihre Stimme zählt: Beteiligen Sie sich an der Wahl zur neuen Kammerversammlung und senden Sie Ihren Stimmzettel ab! Ihr Wahlbrief muss spätestens am Donnerstag, 27. Juni 2019 bis 18.00 Uhr beim Wahlleiter eingegangen sein. Eine Übersicht über die Kandidatinnen/Kandidaten bzw. Listen sowie Ihren Stimmzettel erhalten Sie Ende Mai 2019 mit der Zweiten Wahlbekanntmachung. Sollten diese wichtigen Unterlagen wider Erwarten nicht bei Ihnen eintreffen, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle der Apothekerkammer Nordrhein. Alle weiteren Informationen unter diesem Link bzw. auf www.aknr.de/kammerwahl.  mehr

Die pharmacon Kongresse stehen für pharmazeutische Wissenschaft auf Augenhöhe: Renommierte Experten berichten hier regelmäßig über aktuelle Themen, immer praxisnah und mit der Möglichkeit, das Gehörte direkt vor Ort mit den Referenten und den anwesenden Kollegen intensiv zu diskutieren. So natürlich auch beim diesjährigen pharmacon in Meran vom 26. bis zum 31. Mai – drei spannende Themenschwerpunkte stehen hier im Mittelpunkt: Hauterkrankungen, Erkrankungen des Urogenitaltraktes und Hormone als wichtige Botenstoffe des Körpers.   mehr

Um die Anzahl der Anfragen an das System hoch zu halten, ist es wichtig, einen securPharm-Check auch bei Bestandsware zu durchzuführen. Aus Sicht einiger Apotheken ist es nachvollziehbar, Bestandsware zunächst nur mit dem ABDA-Artikelstamm abzugleichen. Jedoch lassen sich nur bei einer hohen Nutzungszahl des securPharm-Systems Daten gewinnen, um potentielle Fehlerquellen frühzeitig zu erkennen und zu beheben.   mehr

kürzlich haben wir Sie über das Auslaufen der Nutzungsrechte für die Videos und Radiospots mit Bernhard Hoëcker zum März 2019 informiert, die für die Imagekampagne "Näher am Patienten." der ABDA produziert wurden. Inzwischen sind die Verhandlungen mit dem Management von Bernhard Hoëcker über die Weiternutzung der Nachwuchsfilme für die Berufe Apotheker/in, PTA und PKA abgeschlossen. Das Ergebnis ist, dass auch für die Nachwuchsfilme die Nutzungsrechte zum März 2019 auslaufen. Wir möchten Sie bitten, die entsprechenden Filme oder Verlinkungen fristgerecht bis zum 28. Februar 2019 zu entfernen. Welche Filme davon konkret betroffen sind, erfahren Sie unter diesem Link.   mehr

"Ich hab mich da manchmal so abgefertigt gefühlt" - Von problematischem bis abhängigem Medikamentenkonsum sind Schätzungen zufolge 1,1 bis 2,6 Mio. Menschen in Deutschland betroffen. Der Frauenanteil wird mit 60 bis 70% beziffert. Dieser hohen Prävalenz steht eine geringe sowohl stationäre als auch ambulante Behandlungsprävalenz gegenüber. Über die Hintergründe sowie Unterstützungsbedürfnisse und -bedarfe betroffener Frauen ist nur wenig bekannt. Wo liegen die Knackpunkte beim Thema Medikamentenabhängigkeit? Wie kann Medikamentenabhängigkeit vermieden werden? Wie können medikamentenabhängige Frauen erreicht und unterstützt werden? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Tagung. Für die Vorträge am Vormittag konnten Herr Prof. Dr. Gerd Glaeske und Frau Prof.in Dr.in Petra Thürmann gewonnen werden. Gabriele Klärs wird die Ergebnisse des landesgeförderten Projekts "Medikamentenabhängige schwangere Frauen, Mütter und ihre Kinder" präsentieren. Am Nachmittag steht die Arbeit...  mehr

Zum März 2019 laufen nun die Nutzungsrechte für die Videos und Radiospots mit Bernhard Hoëcker aus. Dies hat zur Folge, dass die Filme und Audiodateien nicht mehr weiterverwendet und verbreitet werden dürfen. Bitte überprüfen Sie, ob Sie die Filme oder Radiospots online eingebunden haben (z.B. auf Ihrer Webseite, Ihrem YouTube- oder Facebook-Kanal). Sollte dies der Fall sein, möchten wir Sie bitten, die entsprechenden Dateien oder Verlinkungen fristgerecht bis zum 28. Februar 2019 zu entfernen. Eine Auflistung, welche Kinospots im Einzelnen betroffen sind, finden Sie unter diesem Link.  mehr

securPharm rückt immer näher. Am 9. Februar 2019 ist der offizielle Start des neuen Systems zur Prüfung auf Fälschungssicherheit verifizierungspflichtiger Arzneimittel. Inzwischen sollten in allen Apotheken die N-Ident-Zertifikate vorliegen und damit der Zugang zu securPharm möglich sein. Ab 09.02.2019 sind Sie verpflichtet, verifizierungspflichtige Arzneimittel ausschließlich nach erfolgreicher Verifikation und Ausbuchung an den Patienten abzugeben. Bitte beachten Sie besonders die Handlungsoptionen für die Anlaufphase, die Hinweise zu Data Matrix Code und Erstöffnungsschutz und die apotheken- und handelsrechtlichen ABDA-Informationen zum Umgang mit der Pflicht zur Separierung. Sie finden diese Dokumente und eine erläuternde Information der ABDA unter diesem Link.   mehr

57. Internationaler Fortbildungskurs für praktische und wissenschaftliche Pharmazie der Bundesapothekerkammer in Meran // 26.05. – 31.05.2019, Schwerpunktthemen: Haut, Urogenitaltrakt, Hormone, pharmacon in Meran – bereits zum 57. Mal findet die Fortbildungswoche in der bezaubernden Stadt in Südtirol statt. Durch seine einzigartige Mischung aus wissenschaftlichen und praxisrelevanten Vorträgen, Seminaren und Exkursionen ist der pharmacon-Kongress über Deutschland hinaus bekannt und zieht jedes Jahr Hunderte deutschsprachiger Apotheker an. Erleben Sie exzellente pharmazeutische Fortbildung und kollegialen Austausch in einmaliger Kulisse...  mehr

Im Rahmen der Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin bieten Dr. André Wilmer, IQUIG, und Dr. Oliver Schwalbe, Apothekerkammer Westfalen-Lippe, wieder einen Workshop "Evidenzbasierte Patientenberatung in der Apotheke" an. Tagungsort in diesem Jahr ist Berlin. Der Workshop findet am 21. März 2019 von 10:30-12:30 Uhr statt. Die Kosten betragen 20 Euro. Anmeldemöglichkeit und Abstract unter diesem Link.  mehr

Am 9. Januar, nachmittags, informieren Dorothee Dartsch, Campus Pharmazie, und Ina Donat, RGU, über den Ablauf, die Inhalte und die Aufgabenformate des Masterstudiums (in deutscher Sprache). Wer einen akademischen Abschluss für Klinische Pharmazie anstrebt, kann für ein Masterstudium ins Ausland gehen - oder von zuhause aus ein Fernstudium absolvieren. So bietet die Robert-Gordon-Universität (RGU) im schottischen Aberdeen ein Studienprogramm zum...  mehr

Kooperation mit action medeor - Gemeinsam Notapotheke sein

Jemen JETZT!

Im Rahmen der Kooperation mit action medeor ruft die Apothekerkammer Nordrhein ihre Mitglieder zur Mithilfe auf: Helfen Sie den Menschen im Jemen und sammeln Sie in Ihrer Apotheke Spenden für die Not- und Katastrophenhilfe von action medeor. Alle zehn Minunten stirbt ein Kind im Jemen. Die Bilder, die uns hier in Deutschland erreichen, sind kaum zu ertragen...  mehr

Aufgrund der großen Nachfrage bietet die Apothekerkammer Nordrhein im Januar einen Zusatztermin für das Webinar „Anwendung von securPharm in der Praxis“ an. Dazu konnten wir noch einmal Herrn Hubertus Hacke aus Berlin, Referent Märkte im ABDA-Geschäftsbereich Ökonomie, als Vortragenden gewinnen. Nach einer kurzen Einführung in das Prinzip von securPharm wird Herr Hacke die praktische Umsetzung in der Apotheke an konkreten Fallbeispielen besprechen. Ein Teil der Vortragszeit ist für Ihre Fragen reserviert. Das Webinar moderiert von Kollegen Bernd Dewald findet am Montag, 7. Januar 2019, 20 Uhr – 21.30 Uhr statt. Sie sind herzlich eingeladen, sich online über den Fortbildungskalender zu diesem Webinar anzumelden.   mehr

Kräuteralarm! Sonntag, 20. Januar 2019 10.00 – 17.00 Uhr Eintritt frei Couven Museum • Hühnermarkt 17 • 52062 Aachen  mehr

Neuss, 14.11.2018. Die Delegierten der Kammerversammlung der Apothekerkammer Nordrhein fordern die Bundesregierung auf, das im Koalitionsvertrag vereinbarte Versandhandelsverbot mit verschreibungs-pflichtigen Arzneimitteln zügig umzusetzen. Eine tragfähige Alternative zur Sicherung des einheitlichen Abgabepreises für verschreibungspflichtige Arzneimittel wurde bisher nicht vorgelegt. Einzig der feste Arzneimittelpreis garantiert die Versorgungsqualität, die Versorgungssicherheit und die Versorgungsgerechtigkeit und ist unverzichtbarer Baustein für die solidarische Finanzierung der Arzneimittelversorgung in unserem Gesundheitssystem. Ein Blick in die meisten Länder der europäischen Union belegt...  mehr

Die komplexen Prozesse des menschlichen Immunsystems faszinieren Wissenschaftler seit Langem. Welche Mechanismen sind angeboren und welche müssen wir in den ersten Lebensjahren erwerben? Mediziner interessiert vor allem die Frage: Bei welchen Krankheiten spielen immunologische Faktoren eine Rolle? Wann richtet sich das hoch komplexe System gegen den eigenen Körper, sodass sich eine Autoimmunkrankheit entwickelt? Hier ist es Forschern gelungen, nach und nach Licht ins Dunkel zu bringen. So ist bekannt, dass Typ-1-Diabetes, Multiple Sklerose und Rheumatoide Arthritis zu den Auto-immunerkrankungen gehören. Doch das Spektrum der Autoimmunerkran-kungen ist weitaus größer. Mediziner schätzen die Zahl auf bis zu 100; an einer dieser Erkrankungen sollen etwa acht Prozent der Deutschen erkrankt sein.  mehr

Vor dem Hintergrund des sog. Bottroper Zytostatikaskandals haben sich die Zytostatika herstellenden Apotheken, der Verband Zytostatika herstellenden Apothekerinnen und Apotheker e.V. (VZA e.V.), die Deutsche Gesellschaft für Onkologische Pharmazie (DGOP e.V.), der Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker e.V. (ADKA) und die Ärztekammern Westfalen-Lippe und Nordrhein gemeinsam mit den Apothekerkammern Westfalen-Lippe und Nordrhein darauf verständigt, ihre gesicherten Qualitäten bei der Zytostatikaherstellung durch eine öffentliche Erklärung sichtbar zu machen. Die Erklärung und die unterzeichnenden, Zytostatika herstellenden Apotheken in Nordrhein können Sie diesem Link entnehmen.  mehr

Innovationsfondsprojekt: Apotheken sind zentraler Teil einer interdisziplinären Versorgung auf einem neuen Qualitätsniveau. - Arzneimittel können ein langes Leben unterstützen, aber auch schwerwiegende Erkrankungen hervorbringen. Gefährdet sind insbesondere chronisch kranke, multimorbide Senioren. Unerwünschte Arzneimittelwirkungen gehören zu den häufigsten und kostenintensivsten Erkrankungskomplexen im Alter. Sowohl für die Patienten als auch für die Pflegenden ist dies eine große Belastung und bedeutet einen erheblichen pflegerischen und medizinischen Mehraufwand. "Es freut mich daher besonders", so Lutz Engelen, Präsident der Apothekerkammer Nordrhein, "dass ein in Nordrhein entstandenes interdisziplinäres Versorgungskonzept für pflegebedürftige Patienten ein zentrales Element eines vom Innovationsfonds geförderten Versorgungsmodells ist...  mehr

Seit über 50 Jahren stellen die Notfalldepots der Apothekerkammer Nordrhein die zügige Versorgung der Apotheken in Nordrhein mit seltenen, im Erkrankungsfall aber unmittelbar erforderlichen Arzneimitteln sicher. Die sieben Notfalldepots der Apothekerkammer Nordrhein an den Standorten Aachen, Bonn, Düsseldorf, Köln, Essen, Gummersbach und Uedem (Kreis Kleve) bilden weiterhin ein flächendeckendes Netz für eine kurzfristige, 24 / 7 verfügbare Versorgung mit den dort eingelagerten Präparaten.  mehr

Die Apotheker in Nordrhein beobachten mit großer Sorge, dass ausländische Konzerne zunehmend in die Arzneimittelversorgung in Deutschland, zu der per Gesetz inhabergeführte Apotheken vor Ort verpflichtet sind, eindringen. Auf ihrer Kammerversammlung, dem "Apothekerparlament", in Nordrhein, verabschiedeten sie daher einstimmig eine Resolution, mit der die Unabhängig-keit und Freiberuflichkeit der Apotheker im Interesse der Patienten gestärkt werden soll. Die Resolution steht ganz im Zeichen der gemeinsamen Aktivitäten der Heilberufskammern in NRW. Ziel ist die Sicherung der gesund-heitlichen Versorgung der Patientinnen und Patienten in NRW durch die bewährten und zukunftsfähigen Strukturen der freien Heilberufe.  mehr

Die Pressemeldung der ABDA - Bundesvereinigung deutscher Apothekerverbände "Sicherheit geht vor: Apotheker kontrollieren täglich Arzneimittel und Wirkstoffe" vom 3. Mai 2017 informiert Patienten und Kunden über die hohen Qualitätsmaßstäbe, die an Ausgangsstoffe, Rezeptur- und Fertigarzneimittel in der Apotheke angelegt werden, und darüber, welch hoher Aufwand zur Qualitätssicherung in der Apotheke betrieben wird. Nutzen auch Sie das zugehörige Patienteninformationsblatt...  mehr

Gestern haben die Apothekerverbände und -kammern in NRW in einer gemeinsamen Pressemeldung die Öffentlichkeit zum Thema "Bürger in NRW fordern von Politik: Schützen Sie die Apotheken vor Ort" darüber informiert, dass sich schon mehr als 230.000 Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen mit ihrer Unterschrift für den Erhalt und Schutz der wohnortnahen Apotheken ausgesprochen haben. Bundesweit haben rund 1,2 Millionen Menschen individuell mit ihrer Unterschrift ihre Unterstützung für die Sicherung der örtlichen Apothekenstruktur gegeben.  mehr

Mit dem heutigen Stichtag 1. Februar 2017 gelten auch für Apotheken die Informationspflichten nach §§ 36, 37 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz- VSBG, soweit diese neben Arzneimitteln und Medizinprodukten Waren des sog. Nebensortiments im Sinne des § 1a Absatz 10 Apothekenbetriebsordnung, wie beispielsweise Nahrungsergänzungsmittel oder Mittel zur Körperpflege, anbieten. Die Umsetzung der Informationspflichten wird dringend empfohlen, da anderenfalls eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung droht. Nähere Einzelheiten zu den neuen Regelungen sowie Musterbeispiele für die praktische Umsetzung finden Sie hier.  mehr

"Logistik ist Logistik" – "Versorgung und Beratung ist Apotheke", so Lutz Engelen, Präsident der Apothekerkammer Nordrhein, über das Selbstverständnis der deutschen Apotheke.  mehr

Hier finden Sie sämtliche Materialien zu EuGH-Urteil und Rx-Versandverbot. Neu hinzugekommen sind der Film "Apotheker in Nordrhein: Uns vertraut das Rheinland", das Handout "Sie entscheiden über "Ihre" Apotheke vor Ort", das sich primär an Politiker und Entscheidungsträger wendet, sowie Auszüge der Rede von Präsident Lutz Engelen auf dem Neujahrsempfang. Unterstützen Sie weiterhin unsere Kampagne.  mehr

  mehr

Durch das aktuelle EuGH-Urteil zur Arzneimittelpreisverordnung ist die flächendeckende Arzneimittelversorgung durch ortsansässige Präsenzapotheken in einer älter werdenden Gesellschaft in Gefahr! Ergreifen Sie die Chance, über diese für Nichtfachleute komplexen Zusammenhänge zu informieren und über die Notwendigkeit einer zeitnahen Umsetzung der von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe geplanten, ordnungspolitischen Maßnahme eines Versandhandelsverbotes für verschreibungspflichtige Arzneimittel aufzuklären. In unserem Rundfax vom 30.11.2016 und unter diesem Link finden Sie nähere Informationen und einen Musterbrief.  mehr

EuGH-Urteil – aktueller Sachstand: NRW und Bayern sprechen sich für ein Verbot des Versandhandels mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln aus. Jetzt gilt es, alle Kräfte zu mobilisieren und Öffentlichkeit und Politik für die Folgen dieser Entscheidung zu sensibilisieren. Unterstützen Sie diese Kampagne auch in Ihrer Apotheke! Unter diesem Link finden Sie die in unserem Rundfax vom 21. Oktober 2016 angekündigten Materialien zum Download.  mehr

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat bezüglich des Verfahrens Deutsche Parkinson Vereinigung gegen die Wettbewerbszentrale entschieden. Die ABDA äußert sich in einer aktuellen Presseinformation zu dem durch sie begleiteten Verfahren wie folgt: "Berlin, 19. Oktober 2016 - Deutschlands Apotheker reagieren entsetzt auf die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) in Luxemberug, der die geltende Preisbindung für rezeptpflichtige Arzneimittel...  mehr

Presseinformation der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg vom 09. Mai 2016: Die ersten Absolventen des bundesweit einmaligen Masterprogramms Management für Apotheker (PharmaMBA) haben von der Hochschule Reutlingen ihre Zeugnisse erhalten. 12 Apothekerinnen und Apotheker aus dem Bundesgebiet und der Schweiz...   mehr

Rezeptur, Betäubungsmittel und Medikationsanalyse – drei wichtige apothekerliche Themen, die in der Politik noch zu kurz kommen. Daher hat die ABDA Argumentationshilfen zusammengestellt, die genau diese Themen faktenbasiert und strukturiert aufgreifen. Nicht nur im politischen Diskurs, auch in der Apotheke...  mehr

Auch wenn das Infektionsrisiko durch RKI und andere Experten für Deutschland als sehr gering eingestuft wird, sind für Nachfragen aus der Bevölkerung bzw. zur Beratung von Personen, die nach Südamerika reisen, im Folgenden einige Hintergrundinformationen als Links für Sie zusammen gestellt. Wegen des gehäuften Auftretens von Missbildungen (Mikrocephalus und neurologische Störungen) von Neugeborenen, deren Mütter im Laufe der Schwangerschaft mit Zika-Viren infiziert wurden, wird insbesondere Schwangeren von Reisen nach Südamerika abgeraten. Ansonsten gelten die...  mehr

Insgesamt 85 Piktogramme sowie weitere hilfreiche Links für Verständigung, Information und Beratung von Kunden und Patienten mit Migrationshintergrund finden Sie unter diesem Link. Das NRW-Gesundheitsministerium weist darauf hin, dass die Versorgung der Flüchtlinge ausschließlich dezentral über die inhabergeführten, wohnortnahen Apotheken erfolgen soll, und dass Apotheken, die an der Arzneimittelversorgung von Flüchtlingen beteiligt sind, gehalten sind, ihre Bevorratung mit Arzneimitteln und apothekenpflichtigen Medizinprodukten in Menge und Art anzupassen.  mehr

Das Leitbild der Apothekerinnen und Apotheker in Deutschland trägt den Untertitel "Perspektiven zur pharmazeutischen Versorgung in Deutschland" und ist das Ergebnis eines zwölfmonatigen basisdemokratischen Abstimmungsprozesses via Online-Plattformen und Veranstaltungen.  mehr

Achtung: am 26. Mai 2015 läuft die Frist zur Beantragung eines Pflanzenschutzsachkundenachweises bei der Landwirtschaftskammer ab. Apotheker, PTA und PKA, die am 14. Februar 2012 sachkundig waren, behalten ihre Sachkunde für den Verkauf, wenn sie bis zum 26. Mai einen entsprechenden Antrag bei der Landwirtschaftskammer gestellt haben. Weiterhin gilt eine Fortbildungspflicht (mindestens vierstündig alle drei Jahre). Nähere Infos finden Sie hier.  mehr

action medeor hat unmittelbar nach dem Erdbeben Medikamente für die erste Notversorgung der Verletzten gepackt; die Hilfe ist inzwischen in Kathmandu angekommen. Weitere Hilfe ist in Vorbereitung. action medeor plant angesichts der gewaltigen Zerstörungen eine Medikamentenverteilerstelle in Nepal einzurichten, um die Partner noch schneller mit medizinischen Hilfsgütern zu versorgen. Bitte helfen auch Sie durch Ihre Spende unter www.medeor.de/spenden.  mehr

Seit dem 16. März 2015 ist die rezeptfreie Abgabe von Notfallkontrazeptiva möglich. Aufgrund der großen Nachfrage hat die Apothekerkammer Nordrhein Ende März und im April eine Reihe kostenfreier Webinare sowie zwei Präsenzveranstaltungen in Köln und Düsseldorf angeboten.   mehr

Seit dem 14. März 2015 ist das Notfallkontrazeptivum Ella One® nicht mehr verschreibungspflichtig ("OTC-Switch"). Dies folgt aus der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt (BGBl. I, S. 278). Mit dem OTC-Switch sind Änderungen der Packungsbeilage von Ella One® verbunden. Eine Abgabe ab dem 14. März 2015 ist nur zulässig, sofern...  mehr

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat eine Liste der Arzneimittel veröffentlicht, bei denen wegen invalider Studiendaten ein Ruhen der Zulassung angeordnet wurde. Derzeit liegen dem BfArM keine Hinweise auf eine Gefährdung der Patientensicherheit vor. Deshalb ist ein Rückruf der betroffenen Arzneimittel auf Patientenebene nicht vorgesehen. Das BfArM empfiehlt Patientinnen und Patienten, die Arzneimitteltherapie nicht ohne vorherige ärztliche Beratung zu unterbrechen oder abzubrechen. Nähere Informationen finden Sie hier.   mehr

04.12.2014 Eine Abmahnwelle rollt derzeit über die Apotheken im Bundesgebiet hinweg. Betroffen sind offensichtlich zahlreiche Apotheker/innen mit Online-Shop, auch in Nordrhein. Hinter den Abmahnungen steht ein Apotheker aus Schwäbisch-Hall, der von einem Leipziger Rechtsanwalt vertreten wird. Welche Vorgehensweise betroffenen Apotheker/innen anzuraten ist, hängt maßgeblich von den Umständen des Einzelfalles und...  mehr

Sicher auch ein Thema für Sie. Aufgrund der großen Nachfrage bietet die Apothekerkammer Nordrhein einen zusätzlichen ATHINA-Seminartermin für Apothekerinnen und Apotheker am 07. und 08. Februar 2015 in den Räumlichkeiten der Kammer in Düsseldorf an. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen online oder per Fax. Nähere Informationen finden Sie unter diesem Link in den Fortbildungskalender.   mehr

In der Bevölkerung steigt die Sorge im Zusammenhang mit der Ebola-Epidemie in Westafrika. Die Beratung durch pharmazeutisches Personal sollte das Ziel verfolgen, einer unnötigen Verunsicherung besorgter Bürger mit fachlich fundierten Informationen entgegenzuwirken. Empfehlenswerte Informationen zum Thema finden sich...  mehr

Mit einem Festakt feierte das Medikamentenhilfswerk action medeor Anfang September sein 50jähriges Bestehen. Unter den 450 Gästen befand sich neben so prominenten Personen wie Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe auch Vorstandsmitglied Dr. Alexander von Petersenn als Vertreter der Apothekerkammer Nordrhein. Anfang des Jahres eröffneten Kammerpräsident Lutz Engelen und action medeor-Botschafterin Anke Engelke die nahe liegende Kooperation zwischen beiden Institutionen...   mehr

Das neue Fortbildungsangebot ATHINA der Apothekerkammer Nordrhein bietet die Basis dafür, die Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) in der öffentlichen Apotheke durch ein strukturiertes Medikationsmanagement mit vertretbarem Aufwand und bei Bedarf unterstützt durch ein erfahrenes Tutorenteam zu verbessern. Mit ATHINA können Sie gut geschult ein Medikationsmanagement (in Orientierung an den DPhG-Kriterien) in Ihrer Apotheke einführen und schon während der Schulungsphase umsetzen.  mehr

Im Beisein der Landesgesundheitsministerin Barbara Steffens und Anke Engelke, seit über zehn Jahren Botschafterin von action medeor, startete auf dem Neujahrsempfang der Apothekerkammer Nordrhein am 13. Januar 2014 offiziell die Kooperation mit dem größten europäischen Medikamentenhilfswerk action medeor. Medeor bedeutet: ich helfe, ich heile – das ist die Mission...  mehr

"Gemeinsam Notapotheke sein" - unter diesem Motto startete auf dem Neujahrsempfang 2014 eine Kooperation der Apothekerkammer Nordrhein mit action medeor, dem größten europäischen Medikamentenhilfswerk. Unterstützen Sie diese Kooperation, indem Sie zum Beispiel mit Flyern darauf aufmerksam machen und Spenden sammeln oder eigene Benefizaktionen planen. Je mehr Apotheken sich beteiligen, desto erfolgreicher kann dieses humanitäre Projekt der Apotheker in Nordrhein werden. Wie einfach es ist, dabei zu sein, lesen Sie hier.  mehr

Seit dem 1.01.2013 gilt eine geänderte Beitragsordnung in Nordrhein. Aufgrund der rückwirkenden Beitragserhebung wirken sich diese Änderungen im neuen Jahr erstmals aus. Neu ist, dass die Beiträge für angestellte Approbierte in öffentlichen Apotheken einmal jährlich im Einzelzahlerverfahren und nicht mehr wie bisher indirekt und quartalsweise über die Apotheken abgerechnet werden.   mehr

Bekanntlich muss der Zahlungsverkehr spätestens zum 1. Februar 2014 auf das europaweit gültige SEPA-Format umgestellt werden. Deshalb benötigt die Apothekerkammer Nordrhein von allen Kammermitgliedern, die am Bankeinzugsverfahren teilnehmen, ein original unterschriebenes Sepa-Basis-Lastschriftmandat, um wie gewohnt den Kammerbeitrag einziehen zu können.  mehr

Unterstützen Sie die nordrheinische Aktion "Ausbildung mit Zukunft - Deine Chance PTA" für das attraktive Berufsbild der/des Pharmazeutisch-technischen Assistent(in) in Ihrer Apotheke vor Ort. Material und nähere Informationen haben Sie bereits per Rundschreiben erhalten. Außerdem finden Sie die Informationen auch unter diesem Link.  mehr

Berufsfelderkundungen zur Gewinnung von Fachkräftenachwuchs. Wie sieht die Mitarbeiterstruktur in Ihrer Apotheke aus – heute, morgen und vielleicht in zehn Jahren? Die Frage lässt sich in kleinen und Kleinstbetrieben, zu denen Apotheken im Regelfall gehören, kaum endgültig beantworten.  mehr

Apothekerkammer Nordrhein und Ärztekammer Nordrhein definieren wirkstoffbezogene Liste für die Notfallversorgung von ambulanten Palliativpatienten  mehr

Gemeinsam für eine zukunftsfähige und patientenorientierte Gestaltung des Gesundheitssystems: Beim Neujahrsempfang der Apothekerkammer Nordrhein sprachen sich Kammerpräsident Lutz Engelen und Gastrednerin Barbara Steffens für eine intensivere Kooperation von Ärzten, Apothekern und Pflegeberufen aus. Engelen hob in seiner Begrüßung zum einen die Stärkung der Apothekerschaft durch das von der Landesgesundheitskonferenz beschlossenen Maßnahmenpaket zur Optimierung der Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) hervor. Zum anderen ging Engelen intensiv auf die Positionierung des Landes im Rahmen der Novellierung der Apothekenbetriebsordnung ein.  mehr

Gesundheitspolitischer Dialog beim traditionellen Neujahrsemfpang der Apothekerkammer Nordrhein im Düsseldorfer Maxhaus: Die zentrale Bedeutung der Apotheken als wichtige Schnittstelle zwischen Patienten und Ärzten unterstrich Gastrednerin Barbara Steffens, Gesundheitsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen. Kammerpräsident Lutz Engelen hob in seiner Begrüßung zum einen die Stärkung der Apothekerschaft durch das von der Landesgesundheitskonferenz beschlossenen Maßnahmenpaket hervor. Zum anderen ging Engelen intensiv auf die Positionierung des Landes im Rahmen der Novellierung der Apothekenbetriebsordnung ein. In diesem Zusammenhang thematisierte der Kammerpräsident auch die Herausforderungen einzelner Vorschriften und forderte – etwa beim Thema Barrierefreiheit – eine Interpretation mit Augenmaß.   mehr

Flächendeckendes Netz der übrigen sieben Standorte weiterhin aktiv.  mehr

Unterschriftenaktion: WIR sind dabei - Sind SIE dabei? Nach dem Entwurf des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) vom 27. Juli 2012 für eine Änderung der Arzneimittelpreisverordnung soll der Festzuschlag für verschreibungspflichtige Arzneimittel mit Beginn 2013 von derzeit 8,10 Euro je Arzneimittelpackung auf 8,35 Euro erhöht werden. ...Diese Anhebung der Vergütung ist völlig unzureichend. Bereits im März hatte die deutsche Apothekerschaft eine Erhöhung des Festzuschlags...  mehr

Hier finden Sie eine entsprechende Information zur Honoraranpassung, die Sie Ihren Patienten und Kunden mitgeben können.  mehr

Institut für Handelsforschung (IFH Köln) veröffentlicht Studie zur "Zukunft der Apotheke" Ob Beratung, Service, Sortiment oder Rolle im Gesundheitswesen – die Deutschen haben klare Vorstellungen davon, was sie von Apotheken erwarten. Auskunft darüber liefert...   mehr

Aktualisierte Handlungsgrundlage. Publikation des Landesinstituts für Gesundheit und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen (LIGA.NRW) / erschienen im März 2009  mehr

Als Alternative zu Vorträgen in Pflegeeinrichtungen gibt es nun zu den Themen Obstipation, Sturzprävention, Verwirrtheit und Parkinson Schulungsposter...  mehr

Nach Meldungen über Durchfallerkrankungen, ausgelöst durch einen Erreger namens EHEC (enterohämorrhagische Escherichia coli), ruft das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium vorsorglich zur Beachtung allgemeiner Hygieneregeln...  mehr

Links


Ansprechpartner

Dr. Stefan Derix

Geschäftsführer

Tel.: 0211 83 88 - 100

E-Mail-Adresse anzeigen

Zum Schutz gegen unerwünschte Werbung ist diese E-Mail-Adresse nicht anklickbar.