58. Große Fortbildung am 21. November in Köln - Automimmunerkrankungen

Die komplexen Prozesse des menschlichen Immunsystems faszinieren Wissenschaftler seit Langem. Welche Mechanismen sind angeboren und welche müssen wir in den ersten Lebensjahren erwerben? Mediziner interessiert vor allem die Frage: Bei welchen Krankheiten spielen immunologische Faktoren eine Rolle? Wann richtet sich das hoch komplexe System gegen den eigenen Körper, sodass sich eine Autoimmunkrankheit entwickelt? Hier ist es Forschern gelungen, nach und nach Licht ins Dunkel zu bringen. So ist bekannt, dass Typ-1-Diabetes, Multiple Sklerose und Rheumatoide Arthritis zu den Autoimmun-erkrankungen gehören. Doch das Spektrum der Autoimmunerkrankungen ist weitaus größer. Mediziner schätzen die Zahl auf bis zu 100; an einer dieser Erkrankungen sollen etwa acht Prozent der Deutschen erkrankt sein.

Programm

In den vier Vorträgen wird es um aktuelle therapeutische Möglichkeiten bei

  • Multipler Sklerose (Prof. Dr. Gerd Bendas, Universität Bonn),

  • juveniler idiopathischer Arthritis (Pädiater Dr. Ulrich Neudorf, Universitätsklinik Essen) und

  • Psoriasis (Dr. Verena Stahl, Herdecke) gehen sowie

  • im ersten Vortrag von Prof. Dr. Theo Dingermann, Frankfurt, um die komplexen Vorgänge, die im menschlichen Körper ablaufen müssen, damit dieser eine Toleranz gegen seine eigenen Strukturen entwickelt.


Auf einen Blick


58. Große Fortbildung der Apothekerkammer Nordrhein

Mittwoch, 21. November 2018, 16 - 21 Uhr

Gürzenich Köln

Teilnahmegebühr: 50,00 Euro/Person bzw. 25,00 Euro/Person für Pharmazeuten im Praktikum, die zum Anmeldezeitpunkt Kammermitglied sind

Anmeldung nur online über den Fortbildungskalender www.aknr.de/kalender_fobi

zurück

Downloads


Ansprechpartner

Dr. Constanze Schäfer MHA

Leiterin der Abteilung Aus- und Fortbildung

Tel.: 0211 83 88 - 151

E-Mail-Adresse anzeigen

Zum Schutz gegen unerwünschte Werbung ist diese E-Mail-Adresse nicht anklickbar.

Petra Sefrin

Aus- und Fortbildung

Tel.: 0211 83 88 - 152

Fax: 0211 83 88 - 220

E-Mail-Adresse anzeigen

Zum Schutz gegen unerwünschte Werbung ist diese E-Mail-Adresse nicht anklickbar.