Ein beratungsaktives Thema auf dem pharmacon Schladming

Auf dem pharmacon Schladming vom 14. bis 19. Januar 2018 wird sich alles rund um das im Apothekenalltag beratungsaktive Schwerpunktthema der neurologischen und psychiatrischen Krankheiten drehen. Ausgewählt wurden die Vortrags- und Seminarthemen mit den passenden Referenten durch den Wissenschaftlichen Beirat der Bundesapothekerkammer.
Depression, Angststörungen, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson oder Epilepsie sind nur einige der Krankheiten, die auftreten können, wenn das Zusammenspiel zwischen Gehirn, Nerven und Körper nicht mehr funktioniert. Sie sind oft mit einem langen Leidensweg verbunden – der die Patienten bei der Behandlung natürlich auch in die Apotheke führt.

Hier stehen dann auch die Apotheker vor großen Herausforderungen: So können zum Beispiel bei Patienten mit Depressionen Compliance-Probleme auftreten oder bei Patienten mit Morbus Parkinson oder Multipler Sklerose aufgrund motorischer Einschränkungen Probleme bei der Anwendung bestimmter Arzneimittel. Auch können im Lauf der Behandlung immer wieder Beschwerden auftreten, die entweder Symptome der Krankheit sein könnten – oder Nebenwirkungen der Therapie.

Für den Apotheker heißt das: Die Patienten müssen intensiv begleitet werden, sie wollen individuell beraten sein – und nicht selten muss eine ganz eigene Lösung für jeden Einzelnen von ihnen gefunden werden. Die Vorträge und Praxisseminare auf dem pharmacon geben dem Apotheker hier eine Hilfe bei der Beratung und legen die Basis, auf dem aktuellen wissenschaftlichen und pharmazeutischen Stand zu handeln.

Neben den wissenschaftlichen Highlights gibt es ein interessantes Rahmenprogramm. So wird zum Eröffnungsvortrag der ehemalige hessische Ministerpräsident, Manager und Rechtsanwalt Roland Koch erwartet, die Konzertabende mit den Gewinnern von “Jugend musiziert” werden für musikalische Genüsse sorgen – und auf der Hüttenparty in der Tauernalm kommen Apotheker und Referenten zu einem exklusiven Branchenabend zusammen.

Alle weiteren Informationen zum wissenschaftlichen Programm, Ihrer Teilnahme und zum Kongressort finden Sie unter

www.pharmacon.de/schladming.

zurück