Rationale Antibiotikaversorgung NRW

Landesweite Kampagne informiert zum umsichtigen Umgang mit Antibiotika

In Nordrhein-Westfalen liegen die Antibiotika-Verordnungen durchschnittlich rund acht Prozent über dem Bundesdurchschnitt.

Ein übermäßiger Gebrauch von Antibiotika fördert aber Resistenzen. Damit verlieren Antibiotika ihre Wirkung und Patienten kann bei bestimmten Erkrankungen nicht mehr geholfen werden.

Die im Jahr 2019 gestartete landesweite Kampagne „Rationale Antibiotikaversorgung in NRW“ unter Federführung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) in Zusammenarbeit mit den gesetzlichen Krankenkassen, Ärzten, Apotheken, der Krankenhausgesellschaft sowie der Landesbehinderten- und Patientenbeauftragten in NRW möchte dem entgegenwirken und zu mehr Patientensicherheit beitragen. Ziel der Kampagne ist es, eine indikationsgemäße Verschreibung von Antibiotika durch die Ärzte zu fördern und die Patienten über die richtige Anwendung aufzuklären.

Anlässlich des europäischen Antibiotikatags am 18. November 2021 informiert das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium im Rahmen einer Pressemitteilung gemeinsam mit weiteren Akteuren der Kampagne über den Umgang mit Antibiotika.

Mit dem Schwerpunkt „Erkältungskrankheiten“ fand bereits vor zwei Jahren eine Aktionswoche zum sinnvollen Einsatz von Antibiotika statt. Ärzte- und Apothekerkammern, Krankenkassen sowie weitere Akteure haben zahlreiche Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen angeboten. Die Palette reichte von Fachvorträgen, über Bürgersprechstunden bis hin zu Informationsveranstaltungen für Patienten und Angehörige.

Auch die Apothekerkammer Nordrhein hat sich als Partner der Kampagne mit verschiedenen Aktivitäten an der Aktionswoche beteiligt. Sie unterstützte die Apotheker in Nordrhein bei der Beratung zur sinnvollen und sicheren Antibiotikatherapie mithilfe von Web-Seminaren. Die hohen Teilnehmerzahlen haben gezeigt, welchen Stellenwert dieses wichtige Thema in unserer Berufsgruppe hat. Weiterführende Fragen der Kollegen wurden am „Expertentelefon“ beantwortet.

E-Flyer zum Thema „Erkältungskrankheiten“ stehen in deutscher, englischer und türkischer Sprache weiterhin zur Aufklärung der Patienten zur Verfügung.

Denn die Beratung der Patienten zur richtigen Einnahme von Antibiotika sowie die Sensibilisierung zum sinnvollen Einsatz können tagtäglich dazu beitragen, die Entwicklung von Antibiotikaresistenzen zu reduzieren.

Im Rahmen der Kampagne sind weitere Aktionen mit zusätzlichen Schwerpunktthemen geplant, über die wir an dieser Stelle alsbald informieren werden.

Weitere Informationen finden Sie unter:
https://www.mags.nrw/antibiotika

Downloads


Links


Ansprechpartner

Carina John, PharmD

Abteilungsleiterin AMTS

Tel.: 0211 83 88 - 148

Fax: 0211 83 88 - 220

E-Mail-Adresse anzeigen

Zum Schutz gegen unerwünschte Werbung ist diese E-Mail-Adresse nicht anklickbar.

Simone Küpping

Arzneimitteltherapiesicherheit

Tel.: 0211 83 88 - 145

Fax: 0211 83 88 - 220

E-Mail-Adresse anzeigen

Zum Schutz gegen unerwünschte Werbung ist diese E-Mail-Adresse nicht anklickbar.