WATCH-Pilotprojekt


Im Rahmen des von ATHINA und Careanimations organisierten „WATCH-Pilot-projektes“ wird Apothekerinnen und Apothekern die Möglichkeit geboten, ihr bereits sehr hochwertiges Dienstleistungsangebot noch weiter ausbauen und Erfahrungen im Bereich telepharmazeutischer Anwendungen sammeln zu können. Die Apotheker-Stiftung Nordrhein unterstützt dieses Projekt durch Fördermittel und trägt damit zur Realisierung bei.

Hintergrund zum Projekt
Häufig werden Arzneimittel falsch oder überhaupt nicht angewendet. Dies führt nicht nur zu unnötigen Versorgungskosten, sondern kann in der Folge mit Wirk-verlust und unerwünschten Arzneimittelwirkungen einhergehen. Als Hauptur-sache gelten eine unzureichende Information der Patienten sowie ein fehlendes Verständnis in Bezug auf die Medikation. Mit den beiden Anwendungen WATCHandtalk und WATCHyourmeds, die in den Niederlanden bereits erfolg-reich eingesetzt werden, soll dieses Problem strukturell reduziert werden.

WATCHandtalk
Diese Softwareanwendung unterstützt das pharmazeutische Personal in der Apotheke dabei, Patienten strukturiert und verständlich über ihre (neu) ver-schriebenen Medikamente zu informieren. Mithilfe eines Tablets werden anhand von (animierten) Piktogrammen die wichtigsten Inhalte zu den Arzneimitteln gemeinsam mit dem Patienten besprochen. Am Ende des Gesprächs kann die Apotheke dem Patienten den Zugang zur Folgeanwendung WATCHyourmeds über einen personalisierten Link via E-Mail und eine Webseite ermöglichen.

WATCHyourmeds (BeipackCLIP)
Der Patient kann sich dann mithilfe von WATCHyourmeds-Videos (Bezeichnung für den Patienten BeipackCLIP“) die wichtigsten Informationen zu seinen Arzneimitteln ganz in Ruhe zu Hause anschauen. Hierdurch wird das Verständnis für die Therapie gefördert und Patienten können Informationen zur Anwendung etc. besser behalten.

Die niederländische Bibliothek WATCHyourmeds beinhaltet mehr als 8.000 animierte Patientenvideos, in denen die wichtigsten Informationen der Packungsbeilage von Arzneimitteln in einer für Patienten leicht verständlichen (gesprochenen) Sprache übermittelt werden. Die Videos sind personalisiert auf Geschlecht, Alter und – wenn möglich – Indikation des Medikamentes und verfügbar in mehreren Sprachen.

Wenn Sie HIER klicken, können Sie sich ein Beispiel von einem WATCHyourmeds Video in deutscher Sprache anschauen. Die Qualität der Inhalte von WATCHyourmeds wird durch standardisierte Prozesse und eine unabhängige Qualitätskommission sichergestellt.

WATCH-Pilotprojekt
In den Niederlanden sind die beiden Anwendungen bereits weitreichend etabliert. Das pharmazeutische Personal und – viel wichtiger – die Patienten schätzen diese Dienstleistungen sehr. Mithilfe des Watch-Projektes soll nun der Einsatz von WATCHandtalk und WATCHyourmeds auch in deutschen Apotheken erprobt werden.

Als Zielgruppe für das WATCH-Projekt wurden Patientinnen und Patienten mit Diabetes ausgewählt. Zur Beratung dieser Patientengruppe werden teilnehmen-den Apothekerinnen und Apothekern während des Projektzeitraums (ca. Februar bis Mai 2021) Tablets mit (animierten) Piktogrammen und Patientenvideos zu Antidiabetika in den Sprachen Deutsch, Englisch, Niederländisch und Türkisch zur Verfügung gestellt. Insgesamt wurden über 100 Apotheken aus unterschiedli-chen Kammergebieten in das WATCH-Projekt eingeschlossen.

Weitere Informationen über das WATCH-Projekt finden Sie unter www.careanimations.de

Bei sämtlichen Fragen zum Pilotprojekt melden Sie sich gerne bei: info@careanimations.de

Zudem stehen Ihnen in der Geschäftsstelle der Apothekerkammer Nordrhein

Frau John
Email: c.john@aknr.de,
Tel.: 0211 8388 - 148

und Frau Küpping
Email: s.kuepping@aknr.de,
Tel.: 0211 8388 - 145

für Fragen zur Verfügung.

Ansprechpartner

Carina John, PharmD

Abteilungsleiterin AMTS

Tel.: 0211 83 88 - 148

Fax: 0211 83 88 - 220

E-Mail-Adresse anzeigen

Zum Schutz gegen unerwünschte Werbung ist diese E-Mail-Adresse nicht anklickbar.

E-Mail-Kontakt ATHINA

E-Mail-Adresse anzeigen

Zum Schutz gegen unerwünschte Werbung ist diese E-Mail-Adresse nicht anklickbar.

Simone Küpping

Arzneimitteltherapiesicherheit

Tel.: 0211 83 88 - 145

Fax: 0211 83 88 - 220

E-Mail-Adresse anzeigen

Zum Schutz gegen unerwünschte Werbung ist diese E-Mail-Adresse nicht anklickbar.