Mögliche Konsequenzen für eine Apotheke nach Kontakt mit einem Infizierten, bei Infektionsverdacht oder bestätigter Infektion

Per Rundfax Nr. 4 und Rundfax Nr. 7 hatten wir über das Vorgehen auf Basis der RKI-Empfehlungen zum Kontaktpersonenmanagement informiert.

Optionen bei Personalmangel innerhalb der kritischen Infrastruktur

Apotheken gehören zur kritischen Infrastruktur, für die es seit dem 3. April für den Fall eines akuten Personalmangels gesonderte RKI-Empfehlungen zum Kontaktpersonenmanagement gibt:

"Optionen zum Management von Kontaktpersonen unter Personal der kritischen Infrastruktur bei Personalmangel".

Die Entscheidung über das konkrete Verfahren liegt in Verantwortung der Gesundheitsämter.

Das Gesundheitsamt Duisburg hat die Apotheken mit einem informativen Schaubild informiert.

Wichtiger Hinweis:
Durch die dynamische Pandemieentwicklung können Änderungen auftreten. Die konkrete Entscheidung liegt bei dem zuständigen Gesundheitsamt der jeweiligen Stadt bzw. der jeweiligen Kommune und dürfte auch abhängig vom konkreten Einzelfall sein.

Downloads


Links


Ansprechpartner

Dr. Stefan Derix

Geschäftsführer

Tel.: 0211 83 88 - 100

E-Mail-Adresse anzeigen

Zum Schutz gegen unerwünschte Werbung ist diese E-Mail-Adresse nicht anklickbar.

Dr. Constanze Schäfer MHA

Leiterin der Abteilung Aus- und Fortbildung

Tel.: 0211 83 88 - 151

E-Mail-Adresse anzeigen

Zum Schutz gegen unerwünschte Werbung ist diese E-Mail-Adresse nicht anklickbar.

Dr. Sabine Viefhues

Pharmazeutisches und Publikationen

Tel.: 0211 83 88 - 183

E-Mail-Adresse anzeigen

Zum Schutz gegen unerwünschte Werbung ist diese E-Mail-Adresse nicht anklickbar.