Aktuelles

Minister Laumann: "Unser schärfstes Schwert droht stumpf zu werden"

Weltweit verdanken ihnen Millionen Menschen ihr Leben: Antibiotika. Doch aufgrund übermäßiger und oft falscher Verwendung bilden sich immer mehr antibiotikaresistente Bakterienstämme. Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann stellte deshalb heute die Kampagne „Rationale Antibiotikaversorgung in Nordrhein-Westfalen“ vor. Die gemeinsam mit den Apothekerkammern, den Ärztekammern, den Kassenärztlichen Vereinigungen, der Krankenhausgesellschaft und den Krankenkassen initiierte Aktion...

Gemeinsam Notapotheke sein: Spendenkampagne für Jemen

„Jemen JETZT!“ – Apothekerkammer Nordrhein unterstützt action medeor mit einem Spendenaufruf Kranke und verletzte Menschen ohne Aussicht auf Behandlung, abgemagerte Kinder und ein vollkommen zerstörtes Land: die Bilder aus dem Jemen geben einen Einblick in die dramatische Situation der Zivilbevölkerung nach Jahren des Bürgerkrieges.

Kammer ernennt Lutz Engelen zum Ehrenpräsidenten - Ehrenring für Peter Barleben

Lutz Engelen wurde auf der zweiten Sitzung der XVII. Kammerversammlung am 20. November für sein langjähriges Engagement als Präsident der Apothekerkammer Nordrhein auf besondere Art und Weise geehrt: Dr. Armin Hoffmann ernannte ihn offiziell zum Ehrenpräsidenten der AKNR. Auch das Engagement von Peter Barleben wurde besonders gewürdigt: Als seine Nachfolgerin überreichte ihm Vizepräsidentin Kathrin Hollingshaus den Ehrenring der AKNR.

Immer mehr Medikamente fehlen: Apotheker in Nordrhein geben Tipps, wie Patienten dennoch gut versorgt werden können

Blutdruckmittel, Antidepressiva und sogar das Schmerzmittel Ibuprofen: Lieferengpässe bei Arzneimitteln haben in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. 529 Arzneimittel listet das "Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte“ (BfArM) aktuell in seiner Datenbank auf. Diese sind schwer und nicht binnen zwei Wochen zu bekommen. Teilweise müssen Patienten monatelang darauf warten. Auch ein Lieferengpass über ein Jahr ist keine Seltenheit. Es gibt aber oft noch...

Grippegefahr wird häufig unterschätzt - Optimaler Zeitpunkt für Impfung und Vorbeugung: Jetzt!

Jetzt erst wurden die offiziellen Zahlen der Grippesaison 2017/2018 vom Robert-Koch-Institut veröffentlicht. 25.100 Grippetote sind der höchste Wert seit 30 Jahren. Deshalb raten die Apotheker in Nordrhein dringend, die Grippe nicht mit einer harmlosen Erkältung zu verwechseln und sich jetzt impfen zu lassen. Als wichtige und wohnortnahe Anlaufstelle im Gesundheitswesen informieren die Apotheken darüber, was man vorbeugend für die Gesundheit in der neuen Grippesaison tun kann. Dabei zählt...